deine Tauchschule im Mittelland
Jahresrückblick 2021

Jahresrückblick 2021

2021 – Ein Jahr der besonderen Taucherlebnisse

Wie bereits das Jahr 2020, hat auch 2021 so manchen vor unerwartete Herausforderungen gestellt und zu aussergewöhnlicher Flexibilität gezwungen. Sowohl in unserem Privatleben, wie aber auch taucherisch mussten wir den einen oder anderen Plan anpassen, ändern, verschieben oder in ganz wenigen Fällen auch absagen. Aber typisch aarau dive factory konnten wir für jede Herausforderung eine tolle Lösung finden. Was nicht immer selbstverständlich war und teilweise wussten wir nicht, ob die Lösung die wir heute bereit haben, auch morgen so noch möglich ist und vor allem auch noch den sich schnell ändernden Vorgaben entspricht.

Wir haben gelernt, vorausschauend zu denken:
Wer uns kennt weiss, dass vieles akribisch genau geplant wird und wenigen Zufällen überlassen wird. Wenn du bei uns etwas buchst, dann steht Qualität und Zuverlässigkeit zusammen mit höchster Sicherheit an oberster Stelle unserer Prioritäten – diese Eigenschaften mit der aktuell notwendigen Flexibilität zu vereinen, war nicht ganz einfach. Darum haben wir begonnen zu antizipieren, welche neuen Massnahmen bald kommen könnten und haben unsere Planung darauf ausgelegt. So waren wir schneller vorbereitet und hatten auch immer schnell einen Reserveplan zur Hand, welchen wir sofort umsetzten konnten.
Dabei war uns das Wohl unserer Taucher enorm wichtig. Die Lust nach Abenteuer, auch in diesen Zeiten, haben wir stark gespürt und stand jederzeit im Fokus unserer Handlungen.

Ein Jahr, in dem wir die Qualität in unserem Ausbildungsteam noch einmal massiv steigern konnten:
2021 stand bei der divefactory ganz im Zeichen der Ausbildung und Entwicklung von PADI Divemaster und PADI Instruktoren. Unsere Philosophie ist ganz klar, dass wir unsere Mitarbeiter und Staffmitglieder aus den eigenen Reihen ausbilden und so für unsere Taucher die höchste Qualität gewährleisten können.

«Wir sind stolz sagen zu können, dass alle Mitarbeiter unserer Tauchschule auch unser Ausbildungssystem durchlaufen haben und von unseren Staff Instruktoren und unserem Course Director ausgebildet wurden» erzählt uns Tauchschulleiter Sam. «Unsere Taucher können auf hoch motivierte Divemaster und Instruktoren zählen, vor allem aber auf ein Ausbildungsteam, welches höchste Qualität in Ausbildung und Sicherheit an oberster Stelle stehen hat» ergänzt Sam mit zufriedener Stimme.

Insgesamt 9 neue Divemaster und 6 neue Instruktoren sind in den Reihen unseres Teams zu finden. Die Divemasterkurse und IDC’s haben viel Arbeit für unsere Crew bedeutet, haben aber unglaublich Spass gemacht und wer dabei zugesehen hat, wie sich die Kandidaten positiv entwickelt haben, der hat auch die Passion fürs Tauchen in den Augen aller beteiligten erkennen können.

Events und Tauchreisen der Superlative krönten 2021:
Bei so viel Arbeit darf man sich auch einmal etwas gönnen. Und das haben wir in diesem Jahr auch richtig zelebriert. Neben unseren gewohnten Events in Bivio und im Verzascatal haben wir in diesem Jahr ein weiterer adf-exklusiver Event geschaffen – vor unserem Verzasca-Weekend sind wir in ein traumhaftes Hotel in Fusio (Maggiatal) gefahren und haben die Bergseen hoch oben im Tal erkundet und betaucht.

«So etwas erlebt man nur bei uns – exklusives Hotel, einzigartige Tauchgänge im atemberaubenden Bergpanorama des Tessins und eine Gruppe an Taucher, die keine Wünsche offen lässt» schwärm Jacques, welcher sichtlich begeistert von dem neuen Event bei der adf ist.

Neben einem historischen Bergseeweekend in Bivio kam da auch noch eine ebenfalls einzigartige Kombination mit Tauchen in den Schwefelquellen im Thunersee, gepaart mit einem Tauchgang im Blausee und einem exklusiven Nachtessen im Restaurant Blausee dazu.

Tauchreisen wie im Bilderbuch:
Ägypten hat uns bereits 2020 gerufen, das hat aber leider aus bekannten Gründen nicht geklappt. Also mussten wir 2021 gleich nachdoppeln. Und das haben wir auch gemacht.
Als erstes erkundeten wir im Juni die Wracks im Norden Ägyptens sowie die phänomenalen Riffe an den Brother Islands. Danach war im November unsere exklusive firstclass-Tauchreise zu den wunderschönen Riffen im Süden St. Johns an der Reihe. Mit der Red Sea Explorer, dem wohl grössten und exklusivsten Safarischiff im Roten Meer waren wir eine Woche zu Gast bei Delfinen, Longimanus, Schildkröten und vielen weiteren Bewohner des Meeres.

«Solche Gruppenreisen sind einfach der Hammer, von A – Z sensationell durchorganisiert, als Kunde musst du dich um nichts kümmern und bekommst von den Leuten der divefactory das komplette Rundumsorglospaket», erzählt und Kai, welcher beide Safaris 2021 als Gast begleitet hat. «Was will man mehr?»

Vollgas nach Corona-Flaute im Frühling:
Weil im Frühjahr alle Badeanstalten geschlossen waren, wurden viele Kurse und Events in den Frühling und Sommer verschoben. Dank unserem hervorragenden Staff konnten wir aber alle Kurse, teilweise halt mit Verspätung, durchführen und waren trotzdem noch super flexibel für neue Kurse und Events. Was da im Sommer auf uns zugekommen ist, war unglaublich, und wir lieben es einfach, wenn wir so viele begeisterte Taucher in unseren Reihen sehen.

«Da streicht man auch gerne mal ein freies Wochenende aus der Agenda und widmet die Zeit unseren Tauchern und Kursteilnehmern» hören wir von einigen unserer Tauchausbildner.

Naturschutz wird immer wichtiger – auch für die divefactory:
Es ist uns ein extrem grossen Anliegen, dass wir unseren Beitrag für den Naturschutz leisten können. Dabei liegt uns vor allem, aber mit Sicherheit nicht nur, der Lebensraum Wasser enorm am Herzen. Die Tiere, welche oft oder gar ausschliesslich die Leidtragenden sind, müssen unbedingt geschützt werden, was aber leider nicht immer ganz einfach ist.

Mit gezielten Aktionen auf unserer Webseite und diversen Aktionen wie unserem Taucherwaldfest oder dem Clean-up Day am 18.09.2021 hinterlässt die aarau dive factory immer wieder Spuren dabei, die Welt etwas besser und sauberer zu machen. Oder besser gesagt entfernt sie Spuren, welche sonst von uns Menschen hinterlassen werden.

Auch du kannst deinen Beitrag leisten, die 10 Tipps zum Schutz der Unterwasserwelt von Project AWARE helfen dir dabei, die Umwelt zu schützen.

10 Tipps zum Schutz der Unterwasserwelt

Auch 2022 wieder mit Vollgas für unsere Taucher
Das neue Jahr steht unmittelbar bevor – ob und wie die Bedingungen 2022 sein werden, wissen wir noch nicht. Aber wir wissen, dass die Lust nach adf-Abenteuer ungebremst ist und wir auch im neuen Jahr mit viel Leidenschaft und Herzblut unsere vielen Taucher glücklich machen können.

Jahresprogramm 2022 – hier downloaden: