Ein Leben als Tauchlehrer

Ein Job, der mit Nichts zu vergleichen ist – Es ist die pure Faszination, Tauchlehrer sein zu können. Wer will es nicht erleben, dass Menschen, die einem während der Arbeit begegnen, strahlende Augen haben und vor Glück nicht mehr aufhören können, zu lachen? Und genau das kann ein Tauchlehrer erleben.
Es gibt nur wenige Jobs, bei denen du tatsächlich deine ganze Leidenschaft für ein Element erleben und geniessen kannst und dabei noch Menschen glücklich machst, doch genauso ist es, wenn man ein Tauchlehrer ist.

Ein Tauchlehrer macht sich selbst glücklich, indem er andere Menschen glücklich macht.

Was begeistert die Menschen:
Denk einfach mal darüber nach, was dich begeistern würde und schnell kommst du auf die Antwort, dass du etwas erleben willst, das du zuvor noch nie erlebt hast. Etwas, das dich glücklich macht und wovon du einfach nicht genug bekommst. Und so ist es beim Tauchen – Wie viele der Taucher, welche bei uns das Tauchen erlernt haben, kommen immer wieder zu uns und erzählen uns von ihren Erlebnissen während der letzten Ferien oder vom letzten Wochenende beim Tauchgang – es sind unzählige. Bereits wenn Sie ihre eindrückliche Geschichte zu erzählen beginnen spürst du, wie viel Freude ihnen dieses Erlebnis gebracht hat – und so kommt es immer wieder vor, dass du auch gleich zu strahlen beginnst, einfach weil du das Gefühl selbst in dir immer und immer wieder bei deinen eigenen Tauchgängen erlebt hast.
Auge um Auge mit einem 3 Meter langen grauen Riff Hai zu stehen und in dabei zu beobachten, wie er majestätisch seine Runden im Blauwasser dreht oder unter einem mit 4 Meter Spannweite noch eher kleinen Manta zu tauchen sind nur zwei kleine Beispiele von Taucherlebnissen, die uns immer wieder erzählt werden.

Du hast es ihnen beigebracht:
Und das schönste daran ist, dass du der Tauchlehrer warst, der es ermöglicht hat, dass dieser Taucher genau diese Erlebnisse haben konnte.

Du magst dich noch genau erinnern wie es beim Open Water Diver Kurs war, als dieser Taucher bei dir mit seiner Ausbildung begonnen hat. Am Anfang vielleicht noch etwas unsicher – «was erwartet mich hier?», «wie stelle ich mich an, unter Wasser zu atmen und zu bewegen?» die Fragen stehen im ins Gesicht geschrieben. Dann bei den ersten Tauchgängen im Schwimmbad noch immer dieses Gefühl, das in der Luft schwebt, ob alles glatt geht und sich der zukünftige Taucher auch wirklich wohl fühlt im Wasser. Und dann dieser eine Moment, wenn ihr den Atemregler in den Mund nehmt und dass dein Taucher das erste Mal abtaucht – und schon sind all diese Befürchtungen verfolgen, du zeigst ihm eine Welt, in der es keine Sorgen gibt. Es ist kein Wettkampf, kein Wettbewerb und auch kein Sprint – Tauchen ist einfach nur das pure Erlebnis. Das merkt auch dein Tauchschüler sehr schnell und glaube uns, du wirst es ihm auch sofort ansehen.

«Tauchlehrer/in sein zu können ist ein Privileg, das man sich verdienen muss – weil Tauchlehrer zu sein ist nicht nur, deinem Schüler Skills beizubringen und ihn auszubilden, es ist viel mehr die Begeisterung, die du ihm weitergibst. Und wenn er immer wieder zu dir kommt weisst du, dass du deine Schüler begeistert und ihr Leben bereichert hast». Erzählt uns unsere Instruktorin Anna.

Und das schöne an der Sache ist, dass du als PADI Tauchlehrer weltweit sehr grosse Anerkennung geniesst. Erst recht, wenn du deine Tauchausbildung inkl. Tauchlehrerprüfung in der Schweiz gemacht hast. Denn bei einer Tauchlehrer-Ausbildung bei der aarau dive factory, wird alles von einem Kandidaten abverlangt – hier werden angehende Tauchlehrer nur perfekt vorbereitet an die IE (Tauchlehrerprüfung) geschickt.

«Bei uns wird QUALITÄT nur mit Grossbuchstaben geschrieben, als Tauchlehrer musst du das, was du deinen Tauchern weitergeben willst, perfekt beherrschen. Und genau das fordern wir bereits von unseren Divemaster-Kandidaten. Wenn unsere Tauchlehrer und unser Staff alles notwenige in Perfektion kann, und darüber hinaus noch die Fähigkeit hat, Menschen zu begeistern, dann haben wir bei seiner Ausbildung und der Auswahl für unser Ausbildungsteam alles richtig gemacht!» bestätigt uns unser Course Director Donat selbstsicher und herausfordernd. «Die Ausbildung bis zum Tauchlehrer ist gewiss kein Spaziergang, doch es ist etwas, worauf du am Ende richtig stolz sein kannst, dass du es geschafft hast», ergänzt Donat noch als motivierender Zusatz.

Donat Hediger – PADI Course Director

Fazit:
Als PADI Tauchlehrer gehörst du zur Elite der Tauchinstruktoren weltweit und geniesst unglaublich hohes Ansehen in jeder Tauchbasis rund um den Planeten. Du kannst Momente erleben, welche dir für dein ganzes Leben unglaublich viel bringen und zu guter Letzt, machst du einfach Menschen glücklich und bereicherst ihr gesamtes Leben. Nicht selten stellst du als Tauchlehrer das Leben deiner Tauchschüler für immer komplett auf den Kopf – und darauf kannst du unglaublich stolz sein.

Du willst Tauchlehrer werden? Wir informieren dich gerne wie du den Weg dahin beschreitest und begleiten dich gerne auf dem Weg zur Erfüllung deiner Träume 😊!

PADI Professional: