Lerne Tauchen, dann lernst du fürs Leben

Tauchen lernen bedeutet viel mehr als abtauchen – beim Tauchen lernst du unglaublich viel für dein ganzes Leben…

Ein Leben als Taucher bringt dir Überraschungen, ist spannend und du bekommts bei jedem deiner Tauchgänge etwas Neues zu sehen, was du womöglich noch nie gesehen hast. Du nimmst deinen Atemregler in deinen Mund, gibst deinem Tauchpartner das Zeichen zum Abtauchen und schon geht die Reise in eine uns verborgene Welt los.
Du hörst nur deine Atemzüge, während du langsam und gemächlich in die Tiefe des Sees oder des Ozeans gleitest. Bereits auf den ersten Metern wird klar, was jetzt kommt, wir jemand der nicht taucht, niemals so hautnah erleben können. Meist bereits wenige Zentimeter unter der Wasseroberfläche begrüssen dich die ersten neugierigen Fische – Ein Taucher ist etwas, das diese perfekt an ihre Umwelt angepassten Tiere nicht jeden Tag zu sehen bekommen. Das sind die ersten Momente auf unserem kurzen Gastspiel in einer anderen Welt, in einer Welt voller Faszination und einer Flora und Fauna, wie du diese niemals erwartet hättest.

Hier erfährst, wie sieben wichtige Faktoren dein Leben einschneidend und massgebend verändern können, wenn du einer von uns Taucher wirst.

Erinnerungen fürs Leben:
Was du mit deinem Tauchpartner erleben kannst, das wirst du noch lange nach deinem Taucherlebnis erzählen können und Menschen mit deinen Geschichten aus dem Wasser begeistern. Und was du, und vor allem dein Zuhörer, beim Erzählen deiner Geschichten feststellen wird, ist dass deine Augen vom ersten Wort an zu leuchten beginnen. Allein diese Tatsache wird deine Story noch interessanter und noch bewegender machen.

Abschalten vom Alltag, erholen und Energie tanken:
Den Kopf unter Wasser zu halten und die Schwerelosigkeit im nassen Element geniessen ist eine der Sportarten, bei denen es nicht um gewinnen geht. Es dreht sich nicht darum, wer zuerst am Ziel ist oder wer die beste Leistung vollbringt. Je ruhiger du bist, umso eindrücklichere Momente wirst du erleben. Beim Tauchen geht es darum, dass etwas erleben kannst und dabei alles andere vergisst, was dich den ganzen Tag beschäftigt hat.
Du hast einen strengen Chef? Deine Kunden haben dir heute mal wieder den letzten Nerv gekostet und doch hast du alles gegeben, dass diese zufrieden waren? Beim Tauchen steht nur deine Zufriedenheit im Mittelpunkt.

«Alles was dir den ganzen Tag Mühe bereitet und Höchstleistungen von dir fordert, wirfst du beim ersten Atemzug beim Abendtauchgang einfach von dir – es existiert in dieser Welt einfach nicht!»
Schwärmt unser Tauchlehrer Marco, als wir ihn gefragt haben, wieso er dieses Hobby so unglaublich liebt.

Soziale Verknüpfungen und jede Menge toller Gesellschaft:
Beim Tauchen lernst nu nicht nur grossartige Menschen und Freunde kennen, du kannst auch noch etwas mit Ihnen erleben. Mal eben schnell am Sonntagnachmittag nach Vitznau fahren, einen coolen Tauchgang mit Hecht, Egli und Co. erleben und danach mit deinen Tauchpartnern im Restaurant bei Logbuchschreiben eine Pizza geniessen und vom grossen Hecht erzählen, welcher im endlosen Eglischwarm still im Wasser stand und sich schon mal sein Abendessen ausgesucht hat.
Oder eben beim Plasuchtauchen der aarau dive factory anmelden und schnell neue Leute kennen lernen, mit Ihnen in Kontakt kommen und ehe du dich versiehst, sitzt du genau mit diesen Leuten auf einem unserer Vollcharter Safariboote in Ägypten und erlebst eine Woche Tauchurlaub der Superlative.
Egal wo du tauchst, egal was du dabei machst – Taucher sind aufgeschlossene Gesellen und Gesellinnen und du wirst sehen, jeder hat seine eigenen Geschichten, seine eigenen Erfahrungen und seine eigenen Erlebnisse, welche er auf jeden Fall mit dir teilen will.

Tauchen fordert deine volle Konzentration:
Beim Tauchen mit deinem Tauchpartner braucht es trotz Tiefenentspannung deine volle Konzentration. Die Aufmerksamkeit, dass bei dir selbst alles glatt läuft, aber auch bist du mitverantwortlich, dass bei deinem Tauchpartner alles läuft wie geplant. Das oberste Ziel bei jedem Tauchgang ist es, sicher wiederaufzutauchen. Sicher auftauchen bedeutet auch, dass du bei deinem Tauchgang, sowohl bei der Vorbereitung wie auch beim Tauchen selbst jederzeit reagieren kannst, wenn etwas nicht so läuft wie es geplant war.
Bei Tauchen wird dir schnell einmal klar, dass du dich in einem Element befindest, in dem du nur zu Gast bist. Und genau das ist es, was das Tauchen so spannend macht. Denn während dem du die Welt im Wasser bewunderst, musst du gleichzeitig für dich und deinen Tauchpartner auf der Hut sein, dass alles glatt läuft und ihr sicher wieder an die Oberfläche findet.
Ausserdem lernst du dabei, auf andere Menschen einzugehen. Ihre Gefühlslage abzuschätzen und sie, auch ohne Wort zu kommunizieren zu lesen und zu verstehen. Einen anderen Menschen einschätzen zu können, ist wohl etwas vom Schwierigsten was es unter Personen gibt. Und dabei kommen wir glich zu einem weitern lebenslernenden Bestandteil vom Tauchen- der Kommunikation.

Kommunizieren, sich verstehen, ohne ein Laut von sich zu geben:
Es gibt weit mehr als 100 Sprachen auf der Erde, und Tausende von Dialekten. Doch im Wasser gibt es nur eine Sprache – die universelle Sprache der Zeichen, und dabei versteht dich wirklich jeder Taucher, egal wo er seine Heimat hat und welche Sprache er spricht.
An Land kannst du mit einem Menschen kein einziges Wort sprechen, weil ihr euch einfach nicht versteht. Kaum seid ihr im Wasser und atmet durch den Regulator, spielt dies keine Rolle mehr, denn ihr werdet euch einfach verstehen. Und das meistens ohne dass ihr vorher nur ein Handzeichen abgesprochen habt.
Und was natürlich noch dazu kommt ist, dass dir Glück und Zufriedenheit auch durch die Tauchermaske ins Gesicht geschrieben steht. Während eines gelungenen und erlebnisreichen Tauchgangs reicht meistens ein kurzer Blick in die Augen deines Tauchpartners und du weisst, er wird diese Erlebnisse niemals vergessen.

Tauchen stärkt dich und deinen Körper:
Durch regelmässige Aktivitäten im Freien wird dein Immunsystem nachweislich gestärkt. Tauchen macht dies noch eindrücklicher und hilft deinem Körper nachhaltig, wie er sich besser gegen Schädlinge wie Viren und Bakterien wehrt.
Wie tauchen dein Immunsystem stärkt, erfährst du in unserem Beitrag vom Mai 2020

Deine Umwelt ist wichtig – Unsere Ozeane sind wichtig:
Sie ist vollkommen, sie ist einzigartig, sie liegt fern ab von allem was du dir vorstellen kannst – die unglaubliche Welt unter Wasser, verborgen für jeden, der das Abenteuer Tauchen nicht erlernen will.
Doch auch in dieser atemberaubenden Welt ist der Faktor Mensch leider schon ein wichtiger, oftmals negativer, Bestandteil. Denn sobald du durch die Riffe unserer Ozeane gleitest und den ersten Müll entdeckst wir dir klar, dass dieser Lebensraum schützenswert ist.

Unsere Ozeane sind verantwortlich für das ganze Leben auf unserem Planeten. Ob es ein Korallenriff oder ein Mangrovenwald ist. Hier gibt es so viel Leben und Lebensformen wie nirgends sonst auf diesem Planeten. Der Ozean, die Strömungen, die Tiere im Wasser, das Wasser, das verdunstet – all das ist verantwortlich dafür, wie sich unser Leben auf dem Land gestaltet und ob wir überhaupt leben können. Mehr als 70% der der Erdoberfläche ist mit Wasser bedeckt.

Die Message ist klar: Wir müssen unsere Meere schütze, nur so schützen wir uns selbst!!

Unser Fazit ist klar – Taucher zu sein, hilft dir für dein ganzes Leben, in jeder Lebenslage